Nachrichtenticker

Romoe Restauratoren Netzwerk - News rss2.0

Artikel: UNESCO-Welttag des Buches und des Urheberrechts
Deutschland und die ganze Welt feiern am 23. April ein Lesefest: Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte begehen den "UNESCO-Welttag des Buches und des Urheberrechts". Rund um den weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher


Julia Maria Kühne created the forum topic: Literatur für meine Bachelorthesis!?
Liebe Restauratoren, ich bin Studentin an der HAWK-Hildesheim, Studiengang Präventive Konservierung von Stein und Keramik. Ich schreibe gerade meine Bachelorthesis zum Thema Kalksinterkrusten auf einer Sandstein Brunnenfigur im Außenbereich und die Mög


Artikel: SWR-Sendung "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit"
Die wertvollsten Natur- und Kulturdenkmäler der Welt schützt die UNESCO seit 1972 als "Erbe der Menschheit". Die Fernsehreihe "Schätze der Welt" erzählt von diesen Orten in eindrucksvollen Bildern. Nachfolgend erhalten Sie einen aktuellen Überblick der Se


Artikel: Deutsche Unesco-Kommission fördert Schulprojekte zum Welterbe
Bundesweites Schulprogramm "denkmal aktiv": Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz schreibt für das kommende Schuljahr 2014/2015 erneut das Schulförderprogramm "denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule" aus. Erstmals wirkt die Deutsche UNESCO-Kommission nicht


Termin: Antikmarkt
Antikmarkt in der Giesler-Galerie in Brühl von 10:00 bis 17:00. Aussteller/Händler sind zumeist auf 2 Ebenen verteilt; vom Schmuck, Bauernleinen bis hin zum Möbel. Herzliche Einladung an alle Kunstinteressierte.


Artikel: SWR-Sendung "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit"
Die wertvollsten Natur- und Kulturdenkmäler der Welt schützt die UNESCO seit 1972 als "Erbe der Menschheit". Die Fernsehreihe "Schätze der Welt" erzählt von diesen Orten in eindrucksvollen Bildern. Nachfolgend erhalten Sie einen aktuellen Überblick der Se


Artikel: 2000 Registrierte Nutzer im Romoe Conservators Network!
Vielen Dank für die Treue von 2000 Registrierten Nutzern im Romoe Conservators Network! Seit über 10 Jahren hat sich das Romoe Restauratoren Netzwerk als das Netzwerk für Restauratoren in der ganzen Welt etabliert.


Termin: EUHEF - European Heritage Fair Frankfurt 2014
Die Messe European Heritage Fair Frankfurt ist eine Messe für Denkmalpflege, Architektur und Design. Zahlreiche Aussteller präsentieren sich auf der European Heritage Fair Messe Frankfurt mit ihren Produkten und Dienstleistungen für die Restaurierung, San


Termin: EUHEF - European Heritage Fair Wien 2014
Die Messe European Heritage Fair Wien ist eine Messe für Denkmalpflege, Architektur und Design. Zahlreiche Aussteller präsentieren sich auf der European Heritage Fair Messe Wien mit ihren Produkten und Dienstleistungen für die Restaurierung, Sanierung, P


Artikel: EUHEF - European Heritage Fair Frankfurt 2014
Die Messe European Heritage Fair Frankfurt ist eine Messe für Denkmalpflege, Architektur und Design. Zahlreiche Aussteller präsentieren sich auf der European Heritage Fair Messe Frankfurt mit ihren Produkten und Dienstleistungen für die Restaurierung, San


Statistik

Besucher gestern: 79
Besucher heute: 130
Besucher gesamt: 110490
Max. Besucher am Tag: 623
Max. Besucher im Monat: 5623
Heute besuchte Seiten: 628
Bots heute: 125
GSVBw 34 Einleitung
  
GSVBw 34

Siegen / Nordrhein-Westfalen

 
 
Wichtiger Hinweis: Hinter den fettgedruckten und farblich hervorgehobenen Begriffen befinden sich Verweise auf weitere Informationen, die Sie durch anklicken abrufen können
 
Die in diesem Bericht verwendeten Begriffe und Bezeichnungen zur GSVBw-Thematik werden, zusammen mit vielen Hintergrundinformationen, im virtuellen GSVBw-Museum anhand der GSVBw 21 vermittelt.
 
Inhalt
Beschreibung
Besonderheiten und Abweichungen im Vergleich mit anderen GSVBw
Rückbau
Virtueller Rundgang durch die GSVBw 34
Danksagung
 
 
Beschreibung
 
Im Rahmen des Projektes "Bundesweite Dokumentation der Grundnetzschalt- und Vermittlungsstellen der Bundeswehr" (GSVBw) besuchten Mitglieder des Vorbei e.V. die ehemalige GSVBw 34 in Siegen. Durch Recherchearbeiten im umfangreichen GSVBw-Vereinsarchiv wurde bekannt, dass dieses Objekt besondere Merkmale aufwies, die eine Erstellung gesonderter Betriebsunterlagen erforderlich machte. Diese Abweichungen zu den übrigen GSVBw sollten während einer Besichtigung vor Ort ermittelt werden.
 
Bei der GSVBw 34 handelte es sich um eine GSVBw-Typ A (Wassergekühlte GSVBw). Das Gelände der ehemaligen GSVBw befindet sich in einer Hanglage und wird vom Forstamt Siegen genutzt. Dabei dient das ehemalige GSVBw-Dienstgebäude (Objekt 2) heute dem Forstamt als Bürogebäude. Das Fernmeldebetriebsgebäude (Objekt 1) konnte keiner neuen Nutzung zugeführt werden und wurde verschlossen. Aufgrund besonderer Anforderungen bei den Übergabeverhandlungen mussten alle Einrichtungen und Ausstattungen, die eine Gefahrenquelle darstellen könnten, aus dem Fernmeldebetriebsgebäude entfernt werden. Die Ringstände (Raum 70-1 und Raum 70-2) wurden, wie auch eine der beiden Eingangstreppen (Raum 50), mit Kies verfüllt. Der Brunnenschacht wurde mit einer Betonplombe verschlossen.
 
Die besonderen Merkmale der GSVBw 34 wurden durch die frühere Nutzung des Geländes bestimmt: Die Errichtung der GSVBw 34 erfolgte auf einem ehemaligen Bergwerksschacht. Das Stollensystem unter der GSVBw wurde durch den Brunnenschacht zugänglich gemacht, und stellte die Wasserversorgung sicher. Dazu wurden die Brunnenpumpen im "Prinz-Friedrich-Stollen" und in der "Silberquelle" platziert. Das geförderte Wasser wurde durch eine aufwändige Filter- und Aufbereitungsanlage als Trink- und Kühlwasser zur Verfügung gestellt.
 
Auch die Drainage-Vorrichtungen wurden den örtlichen Gegebenheiten angepasst. Im Verbindungsflur (Raum 43) wurden keine Schmutzwasserpumpen installiert. Auch der Sammelschacht für Drainage-Wasser fehlt.
 
      
    
 

Die Haupteinfahrt der ehemaligen GSVBw 34.

  

Im linken Bereich befindet sich das Garagengebäude. Rechts davon wurde das Dienstgebäude errichtet.

 
      
    
 

Zwischen Dienstgebäude und Garage führt ein befestigter Weg zum Fernmeldebetriebsgebäude (Objekt1).

  

Der Eingang zum Fernmeldebetriebsgebäude.

 
      
    
 

Hanglage: Blick vom Bunker talwärts. Im Vordergrund der Notausstieg "B" aus dem Vermittlungsraum (Raum1).

  

Materialschacht und Notausstieg "A" des Fernmeldebetriebsgebäudes.

 
      
  
Besonderheiten und Abweichungen im Vergleich mit anderen GSVBw
 
Tür im Treppenabgang
 

Tür im Treppenabgang (Raum 50)

 

Die Verbindungstür im Treppenabgang (Raum 50) wurde in der GSVBw 34 nicht, wie üblich, als Stahlgittertür ausgeführt, sondern besteht aus einer massiven Stahltür.

  
Schmutzwasserbeseitigung / Drainageanlage
 

Verbindungsflur (Raum 43)

 

Im Raum 43 wurden keine Schmutzwasserpumpen installiert. Auch ein Drainageschacht fehlt in der GSVBw 34.

Zum Vergleich: Raum 43 in der GSVBw 21 enthält Vorrichtungen zur Beförderung des anfallenden Schmutzwassers sowie einen Drainageschacht.

 

 

  
Stollenalarmanlage
 

Stollenalarmanlage im Raum 1

 

Detailaufnahme der Stollenalarmanlage

 
Die Fernsprechvermittlung im Fernmeldebetriebsgebäude (Raum 1) wurde zusätzlich mit einer Stollenalarmanlage ausgestattet.
  
Brunnenraum
 

Brunnenraum (Raum 12N) der GSVBw 34

 
 
In der GSVBw 34 wurde die Wasserversorgung durch ein Stollensystem, das sich unter der GSVBw befindet, sicher gestellt. Das geförderte Wasser musste aufwändig aufbereitet werden, bevor es als Trink- oder Kühlwasser genutzt werden konnte. Der Brunnenraum (Raum 12N) beinhaltete daher eine Vielzahl technischer Vorrichtungen und wasserführender Armaturen. Für das Betriebspersonal stand aufgrund der hohen Anzahl von Einbauten nur noch ein schmaler Durchgang zur Verfügung.
 
Rückhaltebecken (Objekt R)
 

Raum 20: Die Kühlwasserleitung führt vor der Werkzeugtafel in den Boden und von dort aus in das Abflusssystem.

 

Raum 20: Die Wanddurchführung für die Rohrverbindung zum Rückhaltebecken wurde mit einem Rundholz verschlossen.

 
Eine weitere Besonderheit der GSVBw 34 war das fehlende Rückhaltebecken. Das Kühlwasser aus dem NEA-Dieselmotor wurde direkt in das Abflusssystem des Fernmeldebetriebsgebäudes geleitet.

Bei einer GSVBw Typ A wurde laut Planungsunterlagen ein Rückhaltebecken außerhalb des Fernmeldebetriebsgebäudes auf dem GSVBw-Grundstück vorgesehen. Es hatte ein Fassungsvermögen von 160m3 Wasser. Das Kühlwasser für den Dieselmotor der NEA wurde durch eine Kühlwasserpumpe aus dem Zwischenbehälter im Raum 12N in den Dieselmotor geleitet, und von dort aus in das Rückhaltebecken. Durch eine Überlaufvorrichtung wurde überschüssiges Wasser aus dem Rückhaltebecken zum Vorfluter oder in die Schmutzwasserkanalisation geleitet. Diese Vorrichtung fehlt jedoch in der GSVBw 34.

  
Transformator
 

Gießharz-Trockentransformator im Raum 21

 
Im Transformatorraum (Raum 21) der GSVBw 34 befindet sich ein luftgekühlter Gießharz-Trockentransformator. Die ursprüngliche Ausstattung der GSVBw erfolgte mit ölgekühlten Transformatoren.

Zum Vergleich: Transformatorraum der GSVBw 21 mit ölgekühlten Transformator.

 
Rückbau
 

Im NEA-Raum (Raum 20) wurde der Dieselmotor einschliesslich Generator und Trägerrahmen sowie die Einbauten der Schaltfelder entfernt.

 

Der Brunnenschacht im Raum 12N wurde mit einer Betonplombe verschlossen.

 

Die Kraftstoff- und Schmiermittelbehälter im Raum 26 wurden entfernt.

 
Bevor das ehemalige GSVBw-Gelände seiner heutigen Nutzung zugeführt werden konnte, mussten alle Gefahrenquellen entfernt werden. Die Rückbaumaßnahmen umfassten alle ölgefüllten Einrichtungen und Geräte sowie Teile der Elektroinstallation. Der Brunnenschacht, der die Verbindung zum Stollensystem herstellte, wurde mit einer Betonplombe verschlossen.
 
Virtueller Rundgang durch die GSVBw 34
 
Der virtuelle Rundgang durch die GSVBw 34 ermöglicht die Ansicht von Fotos aus den einzelnen Betriebsräumen des Fernmeldeschutzbaus. Durch Auswahl des gewünschten Raumes werden die Bilder in einem neuen Fenster angezeigt.
 

 
>> Zum virtuellen Rundgang durch die GSVBw 34 <<
 
 
Danksagung
 
Der Vorbei e.V. bedankt sich für die freundliche Unterstützung bei dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) sowie bei dem Forstamt der Stadt Siegen.
 
© 2008 Vorbei e.V. / Rechtliche Hinweise auf http://www.vorbei-ev.de beachten.
Kommentare
Neuer Kommentar
+/-
Kommentar schreiben
Name:
Email:
 
Website:
Titel:
 

3.25 Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."