GSVBw 27 – Raum 38

GSVBw – Die Grundnetzschalt- und Vermittlungsstellen der Bundeswehr

GSVBw 27 Lingen – Raum 38 Notausstieg A und Materialschacht

 

Der Materialschacht wurde als Transportschacht für sperrige Gegenstände benötigt. Gleichzeitig diente er als Notausstieg.

Besondere Anforderungen an Raum 38 laut GMIF-GSVBw (1965):

-stoß- und schwingungsdämpfende Einzelisolation für Maschinen und Geräte.
-Fußboden aus glatt abgezogenen Rohbeton.
-Fußbodenschutzanstrich Verschleißfest.
-Trägerdeckenverkleidung, Trägerabstand 40cm, Zwischenräume Stahlblech 3mm.
-Zugleich Montageöffnung, lichtes Durchgangsmaß 1,20m x 2,05m.
-Verringerung der Montageöffnung durch Betonfertigteile auf 60cm x 80cm.

Weiterführende Informationen im virtuellen GSVBw-Museum:

Notausstiege

Heutiger Zustand vom Raum 38 in der GSVBw 27:

Die Schachtleiter des Notausstieg A ist noch vorhanden.

Besonderheiten im Raum 38 in der GSVBw 27:

Keine Besonderheiten.

 

gsvbw raum 38 - GSVBw 27 - Raum 38 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Raum 38: Raumlage im Fernmeldebetriebsgebäude (Objekt 1).
gsvbw27 8 177 - GSVBw 27 - Raum 38 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Der Transport- und Materialschacht dient gleichzeitig aus Notausgang (Notausstieg A).

 

< Vorherige Seite Zurück zur Einleitung Nächste Seite >