Virtuelles GSVBw-Museum: Nahverteidigung und militärische Sicherheit

GSVBw – Die Grundnetzschalt- und Vermittlungsstellen der Bundeswehr

Nahverteidigung und militärische Sicherheit

Beide Treppenabgänge zum Fernmeldebetriebsgebäude wurden mit Ringständen, die als Beobachtungs- und Nahverteidigungsanlagen dienten, versehen. Zusätzlich wurden auf dem GSVBw-Gelände Wachhunde gehalten. Das Gelände musste von einem Zaun umgeben und mit entsprechenden Beleuchtungsanlagen ausgestattet werden. Zugangskontrollen in Form einer Klingelanlage von der Grundstückseinfahrt zum Unterkunftsgebäude und zum Fernmeldebetriebsgebäude wurden installiert.

gsvbw 2029 - Virtuelles GSVBw-Museum: Nahverteidigung und militärische Sicherheit - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Objekt 6 (Unterbringung von Wachhunden) in einer anderen GSVBw.
gsvbw 0459 - Virtuelles GSVBw-Museum: Nahverteidigung und militärische Sicherheit - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Eingeschaltete Beleuchtungsanlage am Haupttor der GSVBw 21. Am Tor befinden sich die Druckknöpfe der Klingelanlage.

Eine Gegensprechanlage von der äußeren Panzerdrucktür des Fernmeldebetriebsgebäudes zum Raum 1 (Fernvermittlung) und Raum 9 (Abfertiger) ermöglichte eine Sprachverbindung in den Schutzbau.

gsvbw 0812 - Virtuelles GSVBw-Museum: Nahverteidigung und militärische Sicherheit - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Gegensprechanlage vor der äußeren Panzerdrucktür im Eingangsbereich des Fernmeldebetriebsgebäudes in der GSVBw 21.

Um diese Sicherheitsmaßnahmen ergänzen zu können, erfolgte die Einlagerung von Material und Werkzeug zur Erstellung von feldmäßigen Nahverteidigungsanlagen, Feldbefestigungen und Drahthindernissen. Die dafür vorgesehene Lagerfläche im Keller des Unterkunftsgebäudes betrug 20 m2.

Munition wurde in einem speziellen Lagerbehälter, der auf dem GSVBw-Gelände platziert wurde, gelagert.

gsvbw 1253 - Virtuelles GSVBw-Museum: Nahverteidigung und militärische Sicherheit - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Munitionslagerbehälter auf dem GSVBw-Gelände.

 

< Vorherige Seite Zurück zur Einleitung Nächste Seite >