Virtuelles GSVBw-Museum: Erprobung Hydraulik – Erneuter Umbau

GSVBw – Die Grundnetzschalt- und Vermittlungsstellen der Bundeswehr

Prototyp-Erprobung: Elektrohydraulische Türenbetätigung mit Zwangsverriegelung in der GSVBw 27 – Lingen

 

Erneuter Umbau der elektrohydraulischen Türenbetätigung

In einem Schreiben vom 21.11.1972 informierte das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) den Bereichsfernmeldeführer Bremen über beabsichtigte Umbaumaßnahmen an der elektrohydraulischen Türbetätigung der GSVBw 27 Lingen. Wie bereits bei der Besichtigung am 09. April 1970 festgelegt, sollte die Installation eines kompakt gehaltenen Hydraulikaggregates unter der Raumdecke im Vorflur der Dekontaminationsanlage erfolgen. Weiterhin war eine Verlegung des Steuerschrankes in den Raum des Dienststellenleiters vorgesehen. Der Umbau sollte von der Erprobungsstelle 91 in den Monaten Dezember 1972 bis Januar 1973 in Abstimmung mit dem Dienststellenleiter der GSVBw 27 durchgeführt werden. Am 27.09.1973 stellte die Erprobungsstelle 91 – 614 (ErpSt 91- 614) die geänderte hydraulische Türbetätigung in einer Vorführungsunterlage vor.

 

Auszug aus der Anfrage bezüglich geplanter Umbaumaßnahmen an der elektrohydraulischen Türenbetätigung:

(Hinweis: Persönliche Angaben und Namenskürzel wurden entfernt, bzw. unkenntlich gemacht)

gsvbw27 bwb 1972 - Virtuelles GSVBw-Museum: Erprobung Hydraulik - Erneuter Umbau - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw

 

< Vorherige Seite Zurück zur Einleitung Nächste Seite >