Virtuelles GSVBw-Museum: Erprobung Hydraulik – Benachrichtigung der Fernmeldehauptkommandantur

GSVBw – Die Grundnetzschalt- und Vermittlungsstellen der Bundeswehr

Prototyp-Erprobung: Elektrohydraulische Türenbetätigung mit Zwangsverriegelung in der GSVBw 27 – Lingen

Benachrichtigung der Fernmeldehauptkommandantur (FmHptK) über das Vorstellungsergebnis

Am 28.04.1970 erfolgte die Anfertigung eines Spruchvordruckes, in dem über das Ergebnis der Besprechung und Besichtung berichtet wurde. Die an die Fernmeldehauptkommandantur (FmHptK), auch Deutsche NALLA (National Long Lines Agency), gerichtete Nachricht beinhaltete Hinweise auf die schwache Auslegung der mechanischen Zwangsverriegelung sowie über die geplante Verlegung des Hydraulik- und Steueraggregates. Weiterhin erfolgte die Ankündigung, die Anlage im vollen Truppenversuch im Rahmen einer Dauererprobung zu betreiben. Die Nachricht wurde per Fernschreiben übermittelt, und auch dem Bereichsfernmeldeführer (BerFmFhr) Bremen zur Kenntnis zugestellt.

 

Der Nachrichteninhalt dieses Spruchvordruckes (Auszug) wurde mittels Fernschreiber weiter geleitet:

(Hinweis: Persönliche Angaben und Namenskürzel wurden entfernt, bzw. unkenntlich gemacht) 

gsvbw27 spruchvordruck - Virtuelles GSVBw-Museum: Erprobung Hydraulik - Benachrichtigung der Fernmeldehauptkommandantur - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw

 

< Vorherige Seite Zurück zur Einleitung Nächste Seite >