Oktober 2013

Dreharbeiten in der Zivilschutzanlage Hannover-Ricklingen

Erneut freuten wir uns über den Besuch eines Filmteams, dass unsere gemeinnützige Vereinsarbeit in der ehemaligen Zivilschutzanlage Hannover-Ricklingen dokumentiert hat. Die 4 Studenten der Fachhochschule Hannover haben in einigen Bereichen der Anlage gefilmt, und konnten viele Informationen zum Thema baulichen Zivilschutz in ihre Arbeit einfließen lassen.

Auch die Reservistenkameradschaft aus Burgdorf zeigte großes Interesse an unserem Museumsprojekt und informierte sich vor Ort über den aktuellen Sachstand der Restaurationsarbeiten. In der Internetpräsentation des Reservistenverbandes der Bundeswehr wurde über den Besuch berichtet. Der Bericht ist in unserem Pressespiegel einsehbar.

Aber nicht nur in der Region Hannover stößt unsere Vereinsarbeit auf Interesse: In unserer Vereinsanlage, die GSVBw 22 in Elmlohe/Drangstedt, durften wir die freiwillige Feuerwehr Elmlohe begrüßen, die sich im Rahmen einer Objektbegehung über unsere Arbeit in der denkmalgeschützten Liegenschaft informierte.

image2013 10 04 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Das Filmteam der FH Hannover mit einem Vereinsmitglied des Vorbei e.V. während des Drehtermins.
image2013 10 18 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Die Reservistenkameradschaft Burgdorf inspiziert den Maschinenraum in der Zivilschutzanlage Hannover-Ricklingen.
image2013 10 20 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Auf der Zufahrtsstraße zur GSVBw 22: Die freiwillige Feuerwehr Elmlohe sammelt sich zur Objektbegehung.

 

Abordnung der Arbeitsgruppe “Kalter Krieg” des Gymnasiums Fallersleben zu Besuch in der Zivilschutzanlage Hannover-Ricklingen

Im Oktober besuchten uns Schülerinnen und Schüler der Arbeitsgruppe “Kalter Krieg” des Gymnasiums Fallersleben. Mit dem Besuch der Zivilschutzanlage Hannover-Ricklingen informierte sich die Arbeitsgruppe über die Schutzmaßnahmen für die Zivilbevölkerung. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse wollen die Schülerinnen und Schüler in ihrer Projektarbeit verwerten. Wir haben uns sehr über das große Interesse gefreut und gerne bei dem Schulprojekt unterstützt. Wir wünschen der Arbeitsgruppe viel Erfolg!

Die Schülerzeitung des Gymnasiums Fallersleben hat über diesen Besuch berichtet. Mehr dazu in unserem Pressespiegel.

image2013 10 03 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Aufstellung zum Gruppenfoto: Die Abordnung der Arbeitsgruppe “Kalter Krieg” des Gymnasiums Fallersleben mit einem Vereinsmitglied des Vorbei e.V..
image2013 10 01 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Besichtigung eines Rettungsraumes in der Zivilschutzanlage Hannover-Ricklingen.

 

Restaurations- und Instandsetzungsarbeiten in der Zivilschutzanlage Hannover-Ricklingen

Auch im Oktober wurden die Restaurations- und Instandsetzungsarbeiten in der Zivilschutzanlage Hannover fortgesetzt. Ein Hydraulikschlauch an der inneren Schleusentür der Schleuse 1 zeigte aufgrund Materialermüdung einen Riss, und musste ersetzt werden. Auch hier konnten wir ein originales Ersatzteil, das aus einer Materialbergung stammt, einsetzen. Im Brunnenraum reinigten wir einen Drainageschacht und setzten gelöste Rohrflansche wieder zusammen. In diesem Zuge erhielten auch die Messingarmaturen an der Wasserfilteranlage eine Grundreinigung. Im Zugangsbauwerk vor der Schleuse 5 sammelte sich gelegentlich Regenwasser vor einem Fallrohr. Grund war hier eine fehlerhafte Dichtung an einem Wartungsdeckel. Nachdem der Deckel abgenommen und gereinigt wurde, konnte die Dichtung neu eingepasst und dadurch die Undichtigkeit beseitigt werden. Im Innenbereich der Zivilschutzanlage statteten wir die Abfallsackhalter mit den originalen Papier-Abfallsäcken aus dem Lagerbestand aus.

image2013 10 09 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Reparatur eines defekten Hydraulikschlauches an der inneren Schleusentür von Schleuse 1.
image2013 10 10 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Der Drainageschacht im Brunnenraum war stark verschmutzt und musste gereinigt werden. Nur so kann die ordnungsgemäße Funktion der Drainageeinrichtungen sichergestellt werden.
image2013 10 11 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Die Messing-Armaturen an der Wasserfilteranlage bekamen eine Grundreinigung – und damit etwas Glanz…
image2013 10 12 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Am Fallrohr des Regenwasserablaufes sorgte eine defekte Dichtung hinter diesem Wartungsdeckel für austretendes Regenwasser. Das Problem konnte schnell behoben werden.
image2013 10 13 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Die Abfallsack-Halter, wie hier in einem Liegeraum, wurden mit den originalen Abfallsäcken bestückt.
image2013 10 14 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Auch in den Flurbereichen erfolgte die Ausstattung der Abfallbehälter mit Papier-Abfallsäcken.

 

Überarbeitung des Webseiten-Inhalts “Zivilschutzanlagen”

Neben der praktischen Arbeit im Objekt nimmt auch die Recherche zur GSVBw- und Zivilschutz-Thematik einen großen Bereich in unserer gemeinnützigen Vereinsarbeit ein.

Aus Dokumenten, die im Bundesarchiv Koblenz archiviert sind, geht hervor, dass die Zivilschutzanlage in Hannover-Ricklingen zu den bundesweit ersten 34 Anlagen gehörte, die im Vorabprogramm für eine Instandsetzung vorgesehen waren. Aufgrund dieser Besonderheit haben wir unseren Themenbereich “Zivilschutzanlagen” überarbeitet.

zsa banner - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Zu erreichen ist dieser Themenbereich über das Bild, über den Verweis auf unserer Startseite, oder über die Adresse http://www.zivilschutzanlagen.com

Mit einem Klick auf das Bild gelangt man zum Themenbereich Zivilschutzanlagen.

 

Grundstock für den Aufbau einer Belüftungsgeräte-Sammlung geborgen

Wir planen, in der Zivilschutzanlage Hannover-Ricklingen eine Sammlung von Belüftungsgeräten aufzubauen, um die Entwicklung dieser Geräte aufzuzeigen. Im Oktober konnte das erste Belüftungsgerät aus einem ehemaligen Luftschutzkeller unter dem Hanomag-Gelände geborgen werden, bevor es im Zuge von Bauarbeiten entfernt wird. Das handbetriebene Belüftungsgerät ist vollständig erhalten und noch voll funktionsfähig. An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an den Eigentümer für die Unterstützung unserer gemeinnützigen Vereinsarbeit!

image2013 10 16 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Das vollständig erhaltene Belüftungsgerät in einem ehemaligen Luftschutzkeller unter dem Hanomag-Gelände.
image2013 10 17 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Für den Abtransport vorbereitet: Das Belüftungsgerät wurde vorsichtig demontiert und teilzerlegt.

 

Besichtigung der Zivilschutzanlage Hannover Alt-Vinnhorst

Aufgrund der Veräußerung der ehemaligen Zivilschutzanlage Hannover Alt-Vinnhorst fand ein Besichtigungstermin in dem Bauwerk statt. Der Vorbei e.V. nutzte diesen Termin, um eine Fotodokumentation des Schutzbaues anzufertigen. Der ehemalige Luftschutzbunker wurde als Zivilschutzanlage für kurzeitigen Aufenthalt (max. 3 Stunden) für 600 Personen hergerichtet. Der Bunker wurde im Jahre 1942 erbaut, und verfügt über ein Erdgeschoss sowie über zwei Obergeschosse. Wir bedanken uns bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben für diese Möglichkeit und Unterstützung.

image2013 10 08 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Die Zivilschutzanlage Hannover Alt-Vinnhorst.
image2013 10 06 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Die sanitären Einrichtungen befinden sich zum Teil noch im Originalzustand der 1940er Jahre.
image2013 10 05 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Belüftungsgeräte im 1. Obergeschoss.
image2013 10 07 - Oktober 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Das Obergeschoss unterteilt sich in zwei große Aufenthaltsräume.