Mai 2013

Pflegearbeiten in der GSVBw 22 Elmlohe

Im Mai sorgte rasches Pflanzenwachstum für viel Arbeit in den Außenbereichen der GSVBw 22. Besonders aufwändig und zeitintensiv gestaltet sich dabei die Pflege der großen Grünflächen auf dem GSVBw-Grundstück. Unser Aufsitz-Rasentraktor verfügt über eine geringe Schnittbreite. Daher nimmt der Rückschnitt der Grünflächen viel Zeit in Anspruch. Aus diesem Grund haben wir ein Mähwerk für unseren Traktor beschafft, dass mit seinem breiten Schneidwerk einen großflächigen Rückschnitt pro Arbeitsgang ermöglicht. Für das neue Anbaugerät mussten zunächst noch einige Anpassungen am Traktor vorgenommen werden. Der Einsatz des neuen Mähwerkes erleichtert die Pflegearbeiten im Außenbereich erheblich, und verkürzt zugleich die erforderliche Arbeitszeit.

Die weitläufigen Grünflächen auf dem GSVBw-Grundstück erfordern eine zeitaufwändige Pflege.
Die weitläufigen Grünflächen auf dem GSVBw-Grundstück erfordern eine zeitaufwändige Pflege.
Unser Neuerwerb: Ein Mähwerk für unseren Traktor.
Unser Neuerwerb: Ein Mähwerk für unseren Traktor.
Das Mähwerk im Einsatz auf der GSVBw-Zufahrtsstraße.
Das Mähwerk im Einsatz auf der GSVBw-Zufahrtsstraße.
Sauber geschnittene Seitenstreifen auf der Zufahrtsstraße zur GSVBw 22. Im zweiten Arbeitsgang wird die Fahrbahn mit der Kehrbürste gereinigt.
Sauber geschnittene Seitenstreifen auf der Zufahrtsstraße zur GSVBw 22. Im zweiten Arbeitsgang wird die Fahrbahn mit der Kehrbürste gereinigt.

 

Arbeiten in der ehemaligen Zivilschutzanlage Hannover-Ricklingen

Auch in der Zivilschutzanlage Hannover-Ricklingen wurden die Arbeiten im Innen- und Außenbereich fortgesetzt. Im Elektro-Schaltfeld wurden defekte Kontrolllampen und Lampenabdeckungen ausgewechselt. Der Materialbestand konnte mit Zivilschutz-Schutzbrillen weiter vervollständigt werden. Aufgrund starker Regenfälle kontrollierten wir die Regenwasserrinnen, entfernten Verunreinigungen und reparierten kleinere Schäden. Auch die Schmutzfanggitter vor den Außentüren wurden geöffnet, die darunterliegenden Schächte gereinigt und die Drainage überprüft. In einer weiteren Zugangsschleuse entfernten wir herumliegenden Unrat und führten eine Grundreinigung durch.

Wieder vollständig und betriebsbereit: Kontrolllampen und Lampenabdeckungen im Schaltfeld für die Lichtsteuerung.
Wieder vollständig und betriebsbereit: Kontrolllampen und Lampenabdeckungen im Schaltfeld für die Lichtsteuerung.
Zivilschutz-Schutzbrillen vervollständigen den Materialbestand.
Zivilschutz-Schutzbrillen vervollständigen den Materialbestand.
Reinigung der Schmutzfanggitter vor den Außentüren.
Reinigung der Schmutzfanggitter vor den Außentüren.
In den Regenwasserrinnen hat sich viel Unrat angesammelt. Die Verschmutzungen wurden entfernt, damit das Regenwasser ungehindert ablaufen kann.
In den Regenwasserrinnen hat sich viel Unrat angesammelt. Die Verschmutzungen wurden entfernt, damit das Regenwasser ungehindert ablaufen kann.
Risse in den Regenwasserrinnen wurden freigelegt und im nächsten Arbeitsschritt mit Bitumen-Dichtband repariert.
Risse in den Regenwasserrinnen wurden freigelegt und im nächsten Arbeitsschritt mit Bitumen-Dichtband repariert.
Die Zugangsschleuse vor der Grundreinigung.
Die Zugangsschleuse vor der Grundreinigung.
Nach den Reinigungsarbeiten stellt sich auch dieser Schleusenzugang wieder gepflegt dar.
Nach den Reinigungsarbeiten stellt sich auch dieser Schleusenzugang wieder gepflegt dar.
Der Zugang zur äußeren Schleusentür durchläuft die Außenwand und vermittelt einen Eindruck von der Wandstärke der Zivilschutzanlage.
Der Zugang zur äußeren Schleusentür durchläuft die Außenwand und vermittelt einen Eindruck von der Wandstärke der Zivilschutzanlage.