Juli 2017

Neuer Bildband „Geheimprojekte der Luftwaffe sowie Bauten und Bunker 1935-1945“ stellt auch den Museumsbunker Hannover vor

Erneut ist eine Vereinsanlage des Vorbei e.V. Bestandteil eines Buchprojektes. Im Rahmen einer Luftschutzbetrachtung deutscher Städte wird für Hannover der Museumsbunker vorgestellt. Neben weiteren allgemeinen Informationen zur Luftschutzthematik wird auch auf die spätere Instandsetzung eingegangen. Wir bedanken uns herzlich beim Autorenteam Stefan Büttner und Martin Kaule. Weitere Informationen unter http://www.martin-kaule.de/index.php/publikationen/bildbaende/geheimprojekte-der-luftwaffe-1935-1945

image2017 07 13 - Juli 2017 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Der Bildband “Geheimprojekte der Luftwaffe sowie Bauten und Bunker 1935-145” stellt auch den Museumsbunker Hannover vor.

 

Museumsbunker Hannover: Aufräum- und Reinigungsarbeiten

Erneut mussten wir im Museumsbunker Hannover einen Wassereinbruch beseitigen. Schon im letzten Monat sorgten starke Regenfälle für Wasseransammlungen im Schleusenvorraum. Auch diesmal kam wieder ein Mehrzwecksauger zum Einsatz, um das eingetretene Wasser vollständig zu entfernen.

Zu den regelmäßigen Grundtätigkeiten im Museumsbunker Hannover zählen unter anderem die Reinigungs- und Aufräumarbeiten im Innen- und Außenbereich. Im Juli beschäftigten wir uns mit der Reinigung der Flur- und Treppenbereiche im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss. Mit hohem Zeitaufwand wurden die Bodenbereiche besenrein gereinigt.

image2017 07 14 - Juli 2017 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Starke Regenfälle sorgten erneut für einen Wassereinbruch im Schleusenvorraum 3.
image2017 07 15 - Juli 2017 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Reinigungsarbeiten im Innenbereich des Museumsbunkers.
image2017 07 16 - Juli 2017 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Im Rettungsraum wurde der Lagerschrank für Sanitätsmaterial aufgeräumt.

 

GSVBw 22 Elmlohe: Besuch der ehemaligen GSVBw-Bediensteten

Auch in diesem Jahr besuchten uns die ehemaligen Bediensteten der GSVBw 22 in unserer Vereinsanlage. Dieses regelmäßige Treffen hat sich mittlerweile zu einer sehr schönen Tradition entwickelt. Im Rahmen eines kleinen Imbisses gab es viele Gelegenheiten für interessante Gespräche. Für unsere Gäste bestand die Möglichkeit, ihre ehemalige Dienststelle ausführlich zu besichtigen – und dabei unter Umständen noch den einen oder anderen Sachverhalt zu klären. Wir haben uns sehr über diesen Besuch gefreut!

image2017 07 10 - Juli 2017 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Unser Gäste treffen in der GSVBw 22 ein.
image2017 07 12 - Juli 2017 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Kleiner Imbiss im Dachgeschoss des Unterkunftsgebäudes (Objekt 2). Schon zur Betriebszeit der GSVBw wurde dieser Raum für Veranstaltungen genutzt.
image2017 07 11 - Juli 2017 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Rundgang auf dem GSVBw-Grundstück.

 

GSVBw 22 Elmlohe: Originalgetreue Rekonstruktion des Flaggenmastes

Wie in Bundeswehr-Liegenschaften üblich, verfügte auch die GSVBw 22 Elmlohe über einen Flaggenmast. Zur Betriebszeit wurde hier die Bundesdienstflagge gehisst. Im Zuge der Betriebsaufgabe erfolgte der Rückbau von Flaggenmast und Mastfundament. Zur Wiederherstellung des originalgetreuen Erscheinungsbildes der GSVBw 22 musste daher wieder ein Flaggenmast aufgestellt werden.

Anhand historischer Fotos und Grundrisskarten konnten wir den damaligen Standort genau ermitteln. Ein Fundament, bestehend aus einem 2,5 Tonnen schweren Betonwürfel, wurde im Erdboden platziert. Damit haben wir eine stabile Grundlage für unseren Flaggenmast geschaffen. Der Mast befindet sich auf der Grünfläche unmittelbar hinter der Hauptzufahrt.

image2017 07 17 - Juli 2017 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Der Flaggenmast befindet sich originalgetreu am ursprünglichen Standort. Zur Anschauung wurde die Bundesdienstflagge gehisst – wie zur Betriebszeit.

 

Unser aktuelles Titelbild

Unser aktuelles Titelbild auf der Startseite zeigt einen Aufenthaltsraum im Tiefbunker Ernst-August-Platz in Hannover (“Bahnhofsbunker”).