Juli 2007

Im Juli konnten wir den Überlassungsvertrag für die GSVBw 21 unterzeichnen. Während eines Ortstermins mit Behördenvertretern vom Bauamt sowie der Denkmalschutz und Naturschutzbehörde wurden unsere Planungen vorgestellt und weiteres Vorgehen besprochen.

Die folgenden Fotos geben einen Eindruck vom Zustand des Geländes und der Gebäude vor Abschluss des Überlassungsvertrages mit dem Vorbei e.V.:

Blick vom Haupttor auf das Gelände.
Blick vom Haupttor auf das Gelände.
Durchfeuchtung des Schornsteins im Obergeschoss des Dienstgebäudes.
Durchfeuchtung des Schornsteins im Obergeschoss des Dienstgebäudes.
Ehemalige Rasenfläche an der Nordseite.
Ehemalige Rasenfläche an der Nordseite.
Haupteingang mit Blick in Richtung Hundezwinger.
Haupteingang mit Blick in Richtung Hundezwinger.
Haupteingang Nord des Dienstgebäudes.
Haupteingang Nord des Dienstgebäudes.
Kellerzugang des Dienstgebäudes.
Kellerzugang des Dienstgebäudes.
Zugang an der Ostseite des Dienstgebäudes.
Zugang an der Ostseite des Dienstgebäudes.
Parkplatz.
Parkplatz.
Rundweg Ostseite.
Rundweg Ostseite.
Schäden am Schornstein.
Schäden am Schornstein.
Fenster des Speisesaals im Dienstgebäude.
Fenster des Speisesaals im Dienstgebäude.
Südseite des Dienstgebäudes.
Südseite des Dienstgebäudes.
Vorplatz mit Hauptzufahrt.
Vorplatz mit Hauptzufahrt.
Zugang zum Fernmeldebetriebsgebäude.
Zugang zum Fernmeldebetriebsgebäude.
Zugewachsener Weg zum Fernmeldebetriebsgebäude.
Zugewachsener Weg zum Fernmeldebetriebsgebäude.

 

Erste Priorität hatte die wiederholte Reparatur der Zäune und die Wiederinbetriebnahme der Stromversorgung im Dienstgebäude. In diesem Zusammenhang konnten unsere Fachleute auch die Außenbeleuchtung wieder erstrahlen lassen.

 

Weitere Arbeiten:

-Reinigen der Dachrinnen am Dienstgebäude
-Reinigen der Wasserabläufe am Haupttor
-Freilegen des Parkplatzes und Vorplatz
-Freilegen des Eingangs am Dienstgebäude
-Inbetriebnahme der NEA im Fernmeldegebäude
-Abdichtung des Schornsteins nach Entfernung von Wildwuchs

 

Besonders beeindruckend waren die ersten Töne des Notstrom-Dieselmotors. Für diese „Erweckung“ reiste ein befreundeter Motoren-Fachmann extra aus dem Saarland an. Dafür noch mal herzlichen Dank an den „Michelsberg-Thomas“! Eine Videoaufzeichnung der ersten Inbetriebnahme ist hier verfügbar (Grösse ca. 9,5 MB)

Nach einem Zeitungsaufruf konnten wir einige ehemalige Mitarbeiter der Dienststelle begrüßen. Es wurde ein interessanter Nachmittag mit vielen Informationen.

 

Arbeiten am Vorplatz.
Arbeiten am Vorplatz.
Arbeiten an der Hauselektrik.
Arbeiten an der Hauselektrik.
Freilegung eines Drainageschachtes.
Freilegung eines Drainageschachtes.
Freilegung des Fußweges an der Nordseite.
Freilegung des Fußweges an der Nordseite.
Freilegung des Haupteinganges des Dienstgebäudes.
Freilegung des Haupteinganges des Dienstgebäudes.
Freilegung der Hauptzufahrt – Das Dienstgebäude ist noch zugewachsen.
Freilegung der Hauptzufahrt – Das Dienstgebäude ist noch zugewachsen.
Frühstückspause.
Frühstückspause.
Fußweg an der Nordseite des Dienstgebäudes.
Fußweg an der Nordseite des Dienstgebäudes.
Gereinigte Entwässerung.
Gereinigte Entwässerung.
Gereinigte Entwässerung in der Hauptzufahrt.
Gereinigte Entwässerung in der Hauptzufahrt.
Haupteingang an der Nordseite des Dienstgebäudes nach der Freilegung.
Haupteingang an der Nordseite des Dienstgebäudes nach der Freilegung.
Kameraüberwachung des Dienstgebäudes.
Kameraüberwachung des Dienstgebäudes.
Wiederinbetriebnahme des Außenbeleuchtungsanlagen.
Wiederinbetriebnahme des Außenbeleuchtungsanlagen.
Parkplatz nach der Freilegung.
Parkplatz nach der Freilegung.
Parkplatz-Reinigung.
Parkplatz-Reinigung.
Reinigung der verstopften Dachrinnen.
Reinigung der verstopften Dachrinnen.
Stärkung nach dem Arbeitseinsatz.
Stärkung nach dem Arbeitseinsatz.
Warnschilder.
Warnschilder.
Zaunreparatur an der Südseite.
Zaunreparatur an der Südseite.