Januar 2013

Ehemalige Zivilschutzanlage Hannover-Ricklingen

Unser gemeinnütziges Museumsprojekt in der Landeshauptstadt Hannover (wir berichteten in unserem Tätigkeitsbericht November 2012) stößt auch über die Stadtgrenzen hinaus auf großes Interesse. Die zahlreichen Anfragen von Medienvertretern und Privatpersonen zeigen uns, dass die Zivilschutz-Thematik mit großer Aufmerksamkeit verfolgt wird. Viele informative Gespräche machen deutlich, dass unserem Projekt auf ganzer Linie positiv begegnet wird. Für die ausführliche Berichterstattung in der Presse (siehe Pressespiegel) möchten wir uns auch an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken.

Im Januar wurde die Arbeit in der ehemaligen Zivilschutzanlage fortgesetzt: Im Technikbereich versperrten die Einzelteile eines zerlegten Raumkühlgerätes den Durchgang. Das Raumkühlgerät wurde wieder zusammengesetzt und stellt sich nun wieder wie zur Betriebszeit dar. In einem der insgesamt drei Rettungsräume richteten wir das vorhandene Original-Mobiliar aus und beschäftigten uns mit der Raumausstattung. Auch der Lagerbereich mit den in den 1960er Jahren eingelagerten Material hielt viel Arbeit für uns bereit: Kartons lagen auf dem Boden herum und verhinderten so den Zugang zu den Regalreihen. Die unbeschädigten Kartons wurden wieder in die Regale eingeordnet und sorgen so für einen aufgeräumten Lagerbereich.

image2013 01 05 - Januar 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Die Einzelteile des zerlegten Raumkühlgerätes wurden an verschiedenen Stellen, unter anderem auch in engen Durchgangsbereichen, abgelegt.
image2013 01 11 - Januar 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Das Raumkühlgerät stellt sich im zusammengesetzten Zustand wie zur Betriebszeit dar. Die Einzelteile wurden vollständig verbaut.
image2013 01 06 - Januar 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Viele herumliegende Kartons versperren den Durchgang in diesem Lagerbereich. Der Zugang zu den Regalen ist nicht möglich.
image2013 01 10 - Januar 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Nach dem Aufräumen sind die Regalreihen mit dem in den 1960er Jahren eingelagerten Material wieder zugänglich.
image2013 01 07 - Januar 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Die Ausstattung der Zivilschutzanlage, wie hier z.B. Kunststoff-Eßteller, wurde in den 1960er Jahren eingelagert.
image2013 01 08 - Januar 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Einer der drei Rettungsräume mit originaler Ausstattung.

 

Auch wenn im Januar die Vereinsarbeiten in der hannoverschen Zivilschutzanlage anliefen, wurden die Restaurations- und Instandsetzungsarbeiten in unserer denkmalgeschützten Vereinsanlage, der GSVBw 22, unverändert fortgesetzt. Im Zuge einer Inventarbergung konnten wir unter anderem einige Raumfilter vom Typ R10 für unsere Vereinsanlage sichern. Die etwa 200kg schweren Filtertonnen wurden unter Einsatz des Frontladers entladen. Einen weiteren Schwerpunkt bildete die Pflege des Außenbereiches: Die Betriebswege auf dem GSVBw-Gelände müssen regelmäßig vom Schnee befreit werden. Im Fernmeldebetriebsgebäude (Objekt 1) sind in der annähernd 30jährigen Betriebszeit deutlich sichtbare Laufwege auf den Bodenbelägen entstanden. Durch den Einsatz eines speziellen Reinigungs- und Pflegemittels konnten die Verschmutzungen schonend entfernt werden, ohne dabei die originalen Bodenbeläge zu beschädigen.

image2013 01 01 - Januar 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Das Ausladen der etwa 200kg schweren R10-Raumfilter wird durch den Frontlader erheblich vereinfacht.
image2013 01 02 - Januar 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Räumarbeiten auf den Betriebswegen der GSVBw 22: Auch hier erleichtert der Einsatz unseres Kleintraktors mit angesetzter Kehrbürste die Arbeiten im großem Maße.
image2013 01 03 - Januar 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Deutliche Spuren: Laufwege auf dem Bodenbelag im Fernmeldebetriebsgebäude (Objekt 1).
image2013 01 04 - Januar 2013 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Objekt 1, Raum 40 (Eingangsflur): Durch den Einsatz eines schonenden Bodenpflegemittels sind die Verschmutzungen nahezu vollständig verschwunden.