GSVBw 34 – Raum 42

GSVBw – Die Grundnetzschalt- und Vermittlungsstellen der Bundeswehr

GSVBw 34 Siegen – Raum 42 Vorraum Kraftstoffvorrat

 

Über den Vorraum (Raum 42) wird der Zugang zum Ruheraum (Raum 35N) sowie zum Raum 26 (Kraftstoffvorrat) ermöglicht. Häufig wurde die dem Ruheraum (Raum 35N) gegenüberliegende Wand zur Montage weiterer Schutzraumliegen genutzt. Die Grundfläche des Raumes beträgt 5,6 qm.

Besondere Anforderungen an Raum 42 laut GMIF-GSVBw (1965):

-stoß- und schwingungsdämpfende Einzelisolation für Maschinen und Geräte.
-Bodenbelag (Korklinoleum o.ä.).
-Trägerdeckenverkleidung, Trägerabstand 40cm, Zwischenräume Stahlblech 3mm.
-abschließbare Metallfächer und Metallschränke für persönliche Gegenstände des Personals.

Weiterführende Informationen im virtuellen GSVBw-Museum:

Katalogabschnitt Se-Möblierungsgerät

Heutiger Zustand vom Raum 42 in der GSVBw 34:

Es sind keine wesentlichen Veränderungen erkennbar.

Besonderheiten im Raum 42 in der GSVBw 34:

Keine Besonderheiten.

 

gsvbw raum 42 - GSVBw 34 - Raum 42 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Raum 42: Raumlage im Fernmeldebetriebsgebäude (Objekt 1).
img8 1385 01 - GSVBw 34 - Raum 42 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Raum 42: Die Wand wurde mit Ruheliegen versehen. Der Zugang zum Kraftstofflagerraum (Raum 26) ist über Steigbügel erreichbar. Im linken Bildbereich befindet sich die Tür zum Ruheraum (Raum 35N).
img8 1409 01 - GSVBw 34 - Raum 42 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Blick in den Raum 42 vom Zugang des Kraftstofflagerraumes aus. Rechts befindet sich der Zugang zum Ruheraum (Raum 35N) und im Hintergrund der Durchgang zum Raum 41 (Flur mit Ruhemöglichkeit).

 

< Vorherige Seite Zurück zur Einleitung Nächste Seite >