GSVBw 34 – Raum 05

GSVBw – Die Grundnetzschalt- und Vermittlungsstellen der Bundeswehr

GSVBw 34 Siegen – Raum 5 Batterieraum

 

Raum 5 wurde vollständig an die Deutsche Bundespost (DBP) für die Aufstellung von Batteriezellen vermietet. Der Raum hat eine Grundfläche von 21 qm.

Besondere Anforderungen an Raum 5 laut GMIF-GSVBw (1965):

-stoß- und schwingungsdämpfende Einzelisolation für Maschinen und Geräte.
-Fußboden aus glatt abgezogenen Rohbeton.
-Fußbodenschutzanstrich Säurebeständig.
-säurebeständiger und abwaschbarer Anstrich der Wände.
-Hebezeug mit 1000 kg Tragkraft, Laufschienen über jeder Batteriereihe
-Trägerdeckenverkleidung, Trägerabstand 40cm, Zwischenräume Stahlblech 3mm.
-Trägerwandverkleidung an Innenseite der Außenwände, wie Trägerdeckenverkleidung.

Weiterführende Informationen im virtuellen GSVBw-Museum:

Umformeranlage der Deutschen Bundespost

Heutiger Zustand vom Raum 5 in der GSVBw 34:

Die Batterien und Trägerrahmen wurden vollständig demontiert.

Besonderheiten im Raum 5 in der GSVBw 34:

Keine Besonderheiten.

 

gsvbw raum 05 - GSVBw 34 - Raum 05 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Raum 5: Raumlage im Fernmeldebetriebsgebäude (Objekt 1).
img8 1565 01 - GSVBw 34 - Raum 05 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Im Raum 5 wurden auf 2 Gestellreihen Batterien zur Notstromversorgung der Fernmeldeeinrichtungen betrieben. Auf dem Foto ist die Ablufteinrichtung zu erkennen.
img8 1569 01 - GSVBw 34 - Raum 05 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Abgetrennte Verbindungsleitungen zum Gleichrichter im Raum 20.
img8 1571 01 - GSVBw 34 - Raum 05 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Türöffnung zum Raum 44 (Flur).

 

< Vorherige Seite Zurück zur Einleitung Nächste Seite >