GSVBw 27 – Raum 53

GSVBw – Die Grundnetzschalt- und Vermittlungsstellen der Bundeswehr

GSVBw 27 Lingen – Raum 53 Vorflur Dekontaminierungsanlage

 

Durch Raum 53 (Vorflur Dekontaminierungsanlage) erfolgt der Zugang zu den Betriebsräumen. Um im Verschlussfall den Zugang zu den Betriebsräumen nur über die Dekontaminierungsanlage zu gestatten, konnte die Schutzraumtür zwischen Raum 53 und dem Eingangsflur (Raum 41) von innen verriegelt werden. Die Grundfläche des Raumes beträgt 4,7 qm.

Besondere Anforderungen an Raum 53 laut GMIF-GSVBw (1965):

-stoß- und schwingungsdämpfende Einzelisolation für Maschinen und Geräte.
-Fußboden aus glatt abgezogenen Rohbeton.
-Fußbodenschutzanstrich Säurebeständig.
-Trägerdeckenverkleidung, Trägerabstand 40cm, Zwischenräume Stahlblech 3mm.
-säurebeständiger und abwaschbarer Anstrich der Wände und Decke.

Weiterführende Informationen im virtuellen GSVBw-Museum:

Dekontaminierungsanlage

Heutiger Zustand vom Raum 53 in der GSVBw 27:

Die Einrichtungen sind annähernd vollständig vorhanden.

Besonderheiten im Raum 53 in der GSVBw 27:

Unter der Raumdecke im Raum 53 wurde ein Hydraulik-Aggregat installiert, dass zur Steuerung der Panzerdrucktüren im Schleusenbereich benötigt wurde.

 

gsvbw raum 53 - GSVBw 27 - Raum 53 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Raum 53: Raumlage im Fernmeldebetriebsgebäude (Objekt 1).
gsvbw27 8 020 - GSVBw 27 - Raum 53 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Raum 53: Blick auf die geöffnete innere Schleusendrucktür. Auf der rechten Seite befindet sich die Zugangsschleuse zur Dekontaminierungsanlage.
gsvbw27 8 021 - GSVBw 27 - Raum 53 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Unter der Raumdecke befindet sich das Hydraulik-Aggregat für die elektrohydraulische Betätigung der Schleusendrucktüren.

 

< Vorherige Seite Zurück zur Einleitung Nächste Seite >