GSVBw 27 – Raum 51

GSVBw – Die Grundnetzschalt- und Vermittlungsstellen der Bundeswehr

GSVBw 27 Lingen – Raum 51 Eingang

 

Die Eingangsbereiche schließen an den Treppenaufgängen zu den Ringständen sowie am Schleusenbereich an. Obwohl die Bereiche vor der Zugangsschleuse und den beiden Ringständen räumlich voneinander getrennt sind, werden sie zusammen als Raum 51 bezeichnet.

Besondere Anforderungen an Raum 51 laut GMIF-GSVBw (1965):

-stoß- und schwingungsdämpfende Einzelisolation für Maschinen und Geräte.
-Fußboden aus glatt abgezogenen Rohbeton.
-Fußbodenschutzanstrich Säurebeständig.
-Trägerdeckenverkleidung, Trägerabstand 40cm, Zwischenräume Stahlblech 3mm.
-säurebeständiger und abwaschbarer Anstrich der Wände und Decke.

Weiterführende Informationen im virtuellen GSVBw-Museum:

Keine

Heutiger Zustand vom Raum 51 in der GSVBw 27:

Es sind keine wesentlichen Veränderungen erkennbar.

Besonderheiten im Raum 51 in der GSVBw 27:

Keine Besonderheiten.

 

gsvbw raum 51 - GSVBw 27 - Raum 51 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Raum 51: Raumlage im Fernmeldebetriebsgebäude (Objekt 1).
gsvbw27 8 191 - GSVBw 27 - Raum 51 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Detailaufnahme: Eine Eingabetastatur neben der geöffneten Gittertür im Eingangstreppenbereich.
gsvbw27 8 198 - GSVBw 27 - Raum 51 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Hinweistafeln weisen auf die Fluchtwege über beide Eingangstreppen hin.
gsvbw27 8 200 - GSVBw 27 - Raum 51 - Virtuelles GSVBw-Museum, Bunker, Atombunker, Fernmeldebunker, Luftschutzbunker, Zivilschutzanlage, Museumsbunker, Bunkermuseum, GSVBw
Blick in den zweiten Treppenaufgang.

 

< Vorherige Seite Zurück zur Einleitung Nächste Seite >