August 2007

Im August lag der Schwerpunkt unserer Arbeiten weiterhin im stark verwilderten Außenbereich. Wegen ausgebauter Pumpen drohte ein Drainageschacht überzulaufen. Mit Einsatz einer Tauchpumpe konnten wir das Problem lösen. Positiver Nebeneffekt: Fließendes Wasser zum Händewaschen! Auch kulinarisch hatte der August einige Höhepunkte. Wer jedes Wochenende grillt, hat bald genug davon. Aus diesem Grund kam nun häufiger eine rustikale Pilzpfanne auf den Tisch.

Drainageschacht.
Drainageschacht.
Wasserversorgung.
Wasserversorgung.
Pilzpfanne.
Pilzpfanne.
Mittagspause.
Mittagspause.

 

Im August erreichte uns auch die Bitte eines Landwirts. Seine Felder grenzen an den östlichen Zaun des von uns betreuten Geländes. Aufgrund jahrelangen Wildwuchses wucherten die Pflanzen bereits über den Zaun und behinderten die Feldarbeiten. Nach Rücksprache mit der Naturschutzbehörde konnten wir die Beseitigung ab Oktober zusagen.

Bewuchs am Ostzaun, Detailaufnahme.
Bewuchs am Ostzaun, Detailaufnahme.
Wildwuchs am Ostzaun.
Wildwuchs am Ostzaun.
Wildwuchs am Ostzaun.
Wildwuchs am Ostzaun.

 

Die Außen-Zisterne des Fernmeldebunkers ist aufgrund ihres Fassungsvermögens als Löschwasser-Reservoir für die öffentliche Brandbekämpfung vorgesehen. Ein schneller Zugang oder die notwendige Kontrolle war wegen starkem Brennnessel-Bewuchs nicht mehr möglich. Auch hier konnten wir kurzfristig abhelfen.

Freilegung des Zisternenzuganges.
Freilegung des Zisternenzuganges.
Freigelegter Kellerzugang mit Drainageschacht.
Freigelegter Kellerzugang mit Drainageschacht.
Arbeiten am Parkplatz.
Arbeiten am Parkplatz.
Mähen der Rasenfläche an der Südseite.
Mähen der Rasenfläche an der Südseite.

 

Am Waldrand, vor der Zufahrt zur Liegenschaft kamen wir immer an einer öffentlichen Sitzbank vorbei. Aufgrund fehlender Pflegearbeiten konnten sich hier jedoch keine Wanderer mehr niederlassen. Da wir ohnehin für die Mäharbeiten einen Balkenmäher im Einsatz hatten, entschlossen wir uns kurzfristig auch hier tätig zu werden.

Bank am Waldrand.
Bank am Waldrand.
Freigelegte Bank am Waldrand.
Freigelegte Bank am Waldrand.

 

Leider wurde der Zaun an der Südseite erneut von Unbekannten aufgeschnitten. Um unserer Sicherungspflicht nachzukommen, musste dieser Bereich verstärkt kontrolliert werden. Wegen des starken Zeckenaufkommens im hinteren Wiesenbereich haben wir zur Eigensicherung auch hier Mäharbeiten vornehmen müssen.

 

Weitere Arbeiten:

-Weitere Freilegung des Fußwegs an der Nordseite
-Freilegung des Kellerzugangs und der Drainageschächte
-Unterfütterung der abgesackten Wegplatten am Haupteingang Nordseite
-Freilegung des Parkplatzes am Hundezwinger
-Freilegung des Zugangs zum Fernmeldegebäude
-Mähen der Wiese am Dienstgebäude Südseite
-Reinigen der Gullys auf dem Vorplatz und der Einfahrt
-Freilegen der Notausgangstreppe zum OG des Dienstgebäudes

Freigelegter Fußweg mit Wappenstein.
Freigelegter Fußweg mit Wappenstein.
Freigelegter Zugang zum Fernmeldebetriebsgebäude.
Freigelegter Zugang zum Fernmeldebetriebsgebäude.
Freilegung der Notausgangstreppe.
Freilegung der Notausgangstreppe.
Freilegung des Zugangs zum Fernmeldebetriebsgebäude.
Freilegung des Zugangs zum Fernmeldebetriebsgebäude.
Freilegung des Parkplatzes am Hundezwinger.
Freilegung des Parkplatzes am Hundezwinger.
Freilegungsarbeiten an der Hauptzufahrt.
Freilegungsarbeiten an der Hauptzufahrt.
Fußweg an der Nordseite nach der Freilegung.
Fußweg an der Nordseite nach der Freilegung.
Reinigung der Gullis.
Reinigung der Gullis.
Reinigung des Vorplatzes.
Reinigung des Vorplatzes.
Teilfreilegung des Rundweges.
Teilfreilegung des Rundweges.
Unterfütterung der abgesackten Pflasterung am Haupteingang.
Unterfütterung der abgesackten Pflasterung am Haupteingang.
Unterfütterungsarbeiten am Haupteingang.
Unterfütterungsarbeiten am Haupteingang.
Gemähte Wiese an der Südseite.
Gemähte Wiese an der Südseite.