Vereinsaktivitäten im August 2011

Die Restauration der technischen Einrichtungen in der GSVBw22 schreitet weiter voran. Im August konnten wir unter anderem die Notbeleuchtungsanlage des Fernmeldebunkers wieder in Betrieb nehmen. Die Notbeleuchtungsanlage wird mit einer Gleichspannung von 60V, die zur Betriebszeit von der akkumulatorgestützten Fernmeldestromversorgungsanlage geliefert wurde, betrieben. Die originalen Glühlampen 60V/15W mit E27-Schraubsockel sind noch voll funktionsfähig und brauchten nicht ersetzt zu werden.

Notbeleuchtung in der GSVBw22: Raum 44 (Flur) und der anschließende Raum 45 (Flur) werden von der Notbeleuchtungsanlage ausgeleuchtet.
Notbeleuchtung in der GSVBw22: Raum 44 (Flur) und der anschließende Raum 45 (Flur) werden von der Notbeleuchtungsanlage ausgeleuchtet.
Notbeleuchtung im Raum 8 (Schlüsselraum).
Notbeleuchtung im Raum 8 (Schlüsselraum).
Raum 7 (Leiter des Fernmeldebetriebs, LdF) und der dahinter liegende Raum 6 (Dienststellenleiter).
Raum 7 (Leiter des Fernmeldebetriebs, LdF) und der dahinter liegende Raum 6 (Dienststellenleiter).
Durch das Notlicht werden Treppen, wie hier im Raum 43 (Schmutzwasserpumpen), ausreichend beleuchtet.
Durch das Notlicht werden Treppen, wie hier im Raum 43 (Schmutzwasserpumpen), ausreichend beleuchtet.

 

Starke Windböen sorgten für einen Schaden am Unterkunftsgebäude: Ein maroder Baum stürzte auf die Gebäudeecke und beschädigte das Dach. Die unbeständige Wetterlage erforderte eine umgehende Reparatur, um weitere Schäden am denkmalgeschützten Gebäude zu vermeiden. Nach der Beseitigung des Baumes konnten die beschädigten Dachsteine durch passend zugeschnittene originale Steine ersetzt werden. Die benötigten Firststeine fehlen leider im Ersatzteilbestand, und mussten in einem Fachbetrieb nachbestellt werden.

Der marode Baum stürzte auf die Gebäudeecke am Unterkunftsgebäude und richtete dabei Schaden an.
Der marode Baum stürzte auf die Gebäudeecke am Unterkunftsgebäude und richtete dabei Schaden an.
Nahaufnahme: zerstörte First- und Dachsteine im Eckbereich.
Nahaufnahme: zerstörte First- und Dachsteine im Eckbereich.
Originale Dachsteine aus dem Materialbestand werden passend zugeschnitten, um die zerstörten Steine zu ersetzen.
Originale Dachsteine aus dem Materialbestand werden passend zugeschnitten, um die zerstörten Steine zu ersetzen.
Ausgebesserte Schadstelle am Gebäudedach: Die noch fehlenden Firststeine mussten im Fachbetrieb bestellt werden.
Ausgebesserte Schadstelle am Gebäudedach: Die noch fehlenden Firststeine mussten im Fachbetrieb bestellt werden.

 

Im Raum 2 des Fernmeldebunkers wurden die Arbeiten zur Wiederinbetriebnahme der Fernsprechfernvermittlung fortgesetzt. Weitere Übertragungssätze zur Anbindung unterschiedlicher Fernsprechleitungen konnten in der ursprünglichen Belegung auf die Vermittlungsplätze geschaltet werden. Auch die durchtrennten Signalleitungen der einzelnen Gestellrahmen wurden wieder auf die vorgesehenen Signalverteiler aufgelegt.

Die Verschaltung zwischen Fernsprechvermittlung und den unterschiedlichen Klinkenübertragungssätzen erfolgt über Fernmeldeverteilerleisten im Raum 2.
Die Verschaltung zwischen Fernsprechvermittlung und den unterschiedlichen Klinkenübertragungssätzen erfolgt über Fernmeldeverteilerleisten im Raum 2.
Raum 2: Belegung eines Signalverteilers im Boden des Gestellrahmens.
Raum 2: Belegung eines Signalverteilers im Boden des Gestellrahmens.

 

Das GSVBw-Forum des Vorbei e.V.

Unser Wunsch ist es, die persönlichen Kontakte zu ehemaligen GSVBw-Bediensteten, privaten GSVBw-Eigentümern sowie zivilen Beschäftigten aus dem GSVBw-Umfeld, wie z.B. von der Deutschen Bundespost, zu festigen und weiter auszubauen. Aus diesem Grund haben wir nun ein GSVBw-Diskussionsforum eingerichtet. Dieses Diskussionsforum soll dem Wissens- und Erfahrungsaustausch dienen, und alle Themen, die im Zusammenhang mit der GSVBw stehen, behandeln. Dieses können z.B. technische Informationen, Hinweise zum Tagesablauf sowie Besonderheiten und Gegebenheiten zum Thema GSVBw, VVBw und BwGN sowie den TF-VrSt der DBP sein. Aber auch Anmerkungen und Ergänzungen zu unserem virtuellen GSVBw-Museum sind dort richtig platziert. Das Diskussionsforum ist nicht öffentlich, und richtet sich an eine geschlossene Benutzergruppe mit einem gemeinsamen Interessengebiet.

Hiermit möchten wir alle ehemaligen GSVBw-Bediensteten, alle privaten GSVBw-Eigentümer sowie alle ehemaligen zivilen GSVBw-Beschäftigten, z.B. von der Deutschen Bundespost, herzlich in das GSVBw-Forum des Vorbei e.V. einladen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie in unserem GSVBw-Forum begrüßen dürfen. Die Registrierung und Nutzung des GSVBw-Forums ist für Sie unverbindlich und kostenfrei.

Zum GSVBw-Forum: http://gsvbwforum.vorbei-ev.de oder auf die GSVBw-Forum-Grafik klicken. Für Fragen zum Forum oder zur Registrierung verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.

- logo forum 350px - Vereinsaktivitäten im August 2011 - Bunker